Sonntag, 20. Dezember 2009

Kein Ertrag trotz Sonne?

In den letzten eisigen Tagen gab es auch einige Sonnenstunden, aber die Solaranlage lieferte keinen Ertrag. Ich wunderte mich zwar, aber die Werte des Einstrahlungssensors waren so niedrig, dass ich dachte, die gefühlte Sonne war wohl mehr als die tatsächliche Sonne.

Falsch gedacht. Heute morgen kam ich auf den Grund. Der Einstrahlungssensor war vereist und meldete daher viel zu niedrige Werte, sodass die "Abtauautomatik" nicht funktionierte und die Anlage nicht anlief. Die Kollektoren selbst waren verschneit und vereist und erreichten daher trotz Sonne nicht genügend Temperatur, um sich abzutauen.

Mal sehen, ob es heute klappt, aber für den Nachmittag sind sowieso wieder Schneefälle vorhergesagt...

Kommentare:

FrankB (Osterode) hat gesagt…

könnte man die Kühlfunktion zum Abtauen der Kollektoren verwenden ???

Frank (Rödermark) hat gesagt…

Hmmm... vielleicht. Manuell gesteuert sicher, aber dann könnte man auch die Pumpen manuell einschalten. Das Problem dürfte sein, ohne Einstrahlungssensor eine Automatik zu programmieren.

Anonym hat gesagt…

mir würd es ja schon manuell für kurze Zeit genügen, um den Schnee abrutschen zu lassen.
Welche Pumpen müsste ich den anschmeissen ?

Frank (Rödermark) hat gesagt…

Die Sekundärpumpe und die Primärpumpe, normalerweise auf den Ausgängen 1 und 4. Einfach in der UVR unter "Ausgänge" diese Ausgänge von "Auto" auf "Hand Ein" stellen.

Jörg Brühe hat gesagt…

Bei unserer Anlage (2010) außerdem A10:
Das ist ein Ventil, das den Solarkreis blockiert, damit das Medium nicht nachts "rückwärts" strömt und Wärme aus dem Puffer holt.