Mittwoch, 22. September 2010

WinSol und WIN7

Hallo Gemeinde,

wie ich bereits am 29.08. schrieb, habe ich inzwischen WIN7 (32bit).
Die damaligen Probleme konnte ich Dank Frank und Karstens Hilfe weitestgehend lösen.
Allerdings habe ich wieder die WinSol-Version 1.16 installiert um die log-Daten als txt auslesen und weiterverarbeiten zu können.

Nun mein heutiges "Problem" :
Beim Rechner-Start starten sowohl WinSol, als auch SolStat und der ComServer (in welcher Reihenfolge kann ich jedoch nicht sagen, wenn das wichtig wäre ).
Allerdings findet SolStat anscheinend (noch) keine Daten !?, denn es werden beim Einlesen nur "lange Linien" dargestellt.
Erst wenn ich WinSol erneut auslese und SolStat neu starte sind die Werte verfügbar.

Ist dies nur mein Problem, oder kommt das bei anderen auch vor und wie kann ich das "automatisieren" ??

hArzlich sonnige Grüsse
frankB (O)

Kommentare:

Erwin in Wildeck hat gesagt…

Hallo,
zumindest SolStat brauchst du nicht neu starten! unter "Datei" findest du die Option "Daten erneut lesen"... dann sind die Werte verfügbar.
Zu Win7 kann ich mich nicht äußern... ich habe im Frühjahr stattdessen den Weg zu UBUNTU gewählt und werde Bill nicht weiter bereichern, leider muß ich eine alte Festplatte mit XP für Solar weiter betreiben.

Gruß Erwin

FrankB (Osterode) hat gesagt…

Hallo Erwin,
<... zu UBUNTU gewählt ...
... leider muß ich eine alte Festplatte mit XP für Solar weiter betreiben ...>

Soweit ich das sehe, bist Du nicht der einzige Linuxuser.
Auch die Anlage in Seligenstadt wird mit Linux ausgelesen und dargestellt.
Vielleicht erspart Dir das die WIN-Platte
!?
Gruß
frank

FrankB (Osterode) hat gesagt…

den Link zu "d-logg-linux" von Holger Römer hab ich vergessen :

http://d-logg-linux.roemix.de/index.php?article_id=1

Gruß
frank

Anonym hat gesagt…

Hallo, bei mir läuft alles unter W7 mit der 1.20 Winsol Version.
Falls die Probleme noch bestehen einfach noch mal Posten.

Grüsse aus dem Westerwald

FrankB (Osterode) hat gesagt…

Ein hArzliches Hallo in den Westerwald,

vielen Dank für das Hilfsangebot.
Allerdings bin ich auf die Version 1.16 zurück gegangen, da sie mir die Möglichkeit bietet, txt-Dateien zu erzeugen, die ich für die Weiterverarbeitung des Auswertungsprogramms von Helmut Westhäuser benötige. Und mit den csv - Dateien bin ich da nicht weiter gekommen.

hArzlichst
frank

Anonym hat gesagt…

Hallo Frank,

danke für den Link ...hatte selbst schon mal gesucht, was ich gefunden habe hat mich nicht so an Solstat erinnert, bin ein Gewohnheitstier....
da es viele Linuxvarianten gibt muß das leider auch nicht auf jeder laufen, leider!
Aber ich werde später Wine benutzen und auf Linux ein Xp installieren wo ich dann die Paar XP Progs die ich behalten will laufen lasse , ich hoffe das geht so wie ich das will

Gruß Erwin

FrankB (Osterode) hat gesagt…

Guten Abend,

mal wieder die Festplatte ersetzen müssen und SolStat neu installiert.
Alles (fast) läuft so weit; lediglich mit der Visualisierung klappt es nicht :(
Ich denke, ich habe alle erforderlichen Dateien übertragen.
Allerdings musste ich den Inst-Pfad änder.
Nun wird eine leere Seite angezeigt, obwohl die Sensorpunkte da zu sein scheinen, denn sie sind offensichtlich "versteckt" und blitzen nur kur auf, wenn ich in den Bereich klicke.
Ich hoff, mir kann geholfen werden ;)
hArzlichst
frankB