Sonntag, 15. August 2010

Probleme woher?




Hallo Experten,

seit Beginn diesen Jahres habe ich ein Problem mit meiner Solaranlage. Sie verhält sich anders als ich es gewohnt bin. Sie geht viel zu schnell in den Stillstand. Es wirkt so, als würde die Energie aus den Kollektoren nicht schnell genug abgeleitet, wodurch diese zu warm werden und die Anlage abschaltet. Dieses Verhalten ist auf dem linken Bild zu erkennen. Während Vorlauf1 und Kollektoren immer wärmer werden, bleiben Vorlauf2 und Rücklauf etwa auf gleichem Niveau. Nur der Durchfluss fällt ab. Dadurch wird weniger Energie transportiert und die Anlage schaltet wegen Überhitzung ab.
Das rechte Bild zeigt das Verhalten von vor einem Jahr. Hier sieht man deutlich, dass Vl2 und RL sich zusammen mit VL1 erwärmen, wobei der Durchfluss stabil bleibt. Die Anlage lädt viel mehr Energie in den Speicher bevor sie abschaltet.
Auch war bereits der Volumenstrombeber ausgefallen (oder zeigte zumindest nichts mehr an). Ist heute wieder so, wie ich eben gesehen habe.
Mein Solateur war schon da und hat den Kollektorkreis gespült. Ohne Ergebnis.
Woran kann das liegen? Hätte ich ein Problem mit dem Wärmetauscher, dann müsste doch die RL-Temp ansteigen, oder nicht? Warum fällt der Durchfluss so rapide ab. Das habe ich so noch nie geseehen. Im Betrieb habe ich einen Druck von 2-2,5 bar, ohne Sonne ca. 1,8. Das Ausdehnungsgefäß scheint es dann auch nicht zu sein???
Wer hat eine gute Idee, warum sich meine Anlage so verhält?
Ratlose Grüße
Karsten

Kommentare:

Frank (Rödermark) hat gesagt…

Das sieht wirklich danach aus, als ob die Wärme nicht runtertransportiert wird. Dies könnte ein Luftsack sein, der sich bei Wärme ausdehnt und den Durchfluss stark reduziert. Habe ich auch, allerdings wirkt er sich nicht so dramatisch aus und auch nur bei sehr hohen Temperaturen. Dadurch hat er den Nebeneffekt, im Hochsommer die Effizienz zu reduzieren, was eigentlich gar nicht schlecht ist ;-)

Ist bei dir auf dem Dach bzw. Dachboden ein manueller Entlüfter installiert? Wenn ja, kannst du morgens mal versuchen, dort zu entlüften.

Du kannst mir auch mal die Logs schicken.

Grüße,
Frnak

Karsten (Niederzier) hat gesagt…

Hmm, wo sollte der Luftsack denn plötzlich herkommen? 5 Jahre klappte es doch allse bestens.

Einen Entlüfter habe ich nicht. Aber der Kollektorkreis ist doch gespült worden, da mein Solateur auch Luft vermutet hat. Das hätte das Problem doch dann beseitigen müssen. Aber ich kann ja im Keller nochmal schauen, ob sich da Luft findet, denn da ist ein Entlüfter.
Die letzten Logfiles habe ich auf die Webseite hochgeladen, für alle die sich für Details interessieren.
Grüße

Karsten

Bernd hat gesagt…

Hallo Karsten,

ich vermute eher, dass es mit Deinem Druck zusammenhängt. Vor ca. 3 Jahren hatte ich genau das selbe Problem und da hatte ich ca 2 bar im kalten Zustand und etwa 2,5 im warmen. Wir haben den Druck auf 3 bar im kalten Zustand erhöht und seit her habe ich keine Probleme mehr. Ein Versuch wäre es wert.

Gruß Bernd

Bernd hat gesagt…

Hallo Karsten,
was war denn jetzt die Ursache für Dein Problem?
Gruß Bernd

Karsten (Niederzier) hat gesagt…

Hi Bernd,

der Solateur war nochmal da und hat Die Anlage nochmal gespült. Und den Druck etwas erhöht. Ich hatte aber nicht den Eindruck, dass er von dieser Maßnahme überzeugt war. Leider hate ich seitdem keinen guten Solartag mehr. Nur Regen hier :-(.
Auf jeden Fall scheint der Volumenstromgeber defekt zu sein, was ja aber die anderen Effekte nicht erklärt.
Er meinte auch, es bestünde die Möglichkeit, dass Gas aus dem Ausdehnungsgefäß in den Primärkreis eintritt, das könne man aber nur vermuten, da sich bisher keine Solarflüssigkeit im Gefäß zeigt (jedenfalls nicht da, wo keine hingehört).
Langer Rede, kurzer Sinn: Ich weiß noch nichts Neues.

Karsten (Niederzier) hat gesagt…

Also hier der aktuelle Sachstand:
Die Anlage wude nochmal gespült und dabei der Druch etwas angehoben.
Außerdem wurde zwischenzeitlich ein neuer Volumenstromgeber eingebaut.
Seitdem verhält sich die Anlage wieder wie gewohnt.

Ob nun Luft in der Anlage war oder der Druck zu niedrig oder beides ist nicht klar.

Hauptsache es funktioniert wieder wie es soll.