Montag, 10. März 2008

Temperaturanstieg


Ich habe seit geraumer Zeit beobachtet, dass bei einem Anstieg in Puffer2unten durch Solareintrag auch die WW-Temperatur stark ansteigt.

Da meiner Meinung nach die WW-Temperatur durch die Einstellungen in der UVR gesteuert werden und nicht durch Veränderungen der Speichertemperatur, würde mich interessieren, ob es ähnliche Beobachtungen gibt.

Gibt es dafür eine logische Erklärung ??

Allerdings sinkt die WW-Temperatur nach der ersten "Zapfung" morgens an Tagen ohne Sonne auch nicht wieder in den Einstellungsbereich von 48 - 53°C ab, sondern bewegt sich immer knapp über 50°C.
Hiervon "kühlt" sie sich dann nur in der Absenkungzeit wieder ab

Ich freu mich schon auf die Antworten.

hArzlichst

Kommentare:

Erwin (Wildeck) hat gesagt…

Hallo Frank,
Hast Du das Temperaturbegrenzungsventil (Taconova ) oberhalb des WW-Wärmetauschers auch richtig runtergeregelt? (ist hier in den Tipps gut beschrieben)

Ich kann mich dunkel erinnern das ich so was ähnliches hatte, als ich erst mal schnell die UVR geändert hatte. Das Ventil hab ich erst 3 Tage später angepasst.

Gruß, Erwin

FrankB (Osterode) hat gesagt…

Hallo Erwin,

ja, das Ventil hab ich extra noch mal von meinem Solateur einstellen lassen, weil die es zunächst flasch einjustiert hatten ;-(

Ich bin noch mal die Tage mit Solareinstrahlung durchgegangen und es war nach kurzer Zeit immer so.

Gruß
frank
Osterode

Erwin (Wildeck) hat gesagt…

Hallo Frank,
bist Du sicher das es auf 50° gestellt ist? und kurzzeitig geht die Temperatur auch bis 10° höher nur bei längerem zapfen wird die Temperatur konstant +- 2° gehalten.

Komische Effekte gibt es bei mir auch. Wenn der Öler geheizt hat und noch über 45° hat, kommt dann Solar oder Holz mit über 60° in den Puffer dann wird der Öler so lange durchflutet und mit auf dieser Temperatur gehalten bis er mal wieder kalt genug ist. Daneben schaltet sich die Kesselpumpe ein weil die UVR glaubt der Öler läuft und Wärme muß abgeführt werden(über 55°) u.s.w.
Zirkulationsbremse ist aber in dem Keis eingebaut! Ob eine zweite nötig ist?

Gruß, Erwin

Gunter hat gesagt…

Hallo Frank,

zur Steuerung der Warmwassertemperatur wird eine Funktion (PID-Warmwasser) mit zwei Regelkreisen (Absolut- und Differenzregelung) verwendet. Der eine Regelkreis versucht eine absolute Temperatur zu halten und der andere regelt die WW-Temperatur auf ca. 5K (je nach Einstellung) unter der oberen Speichertemperatur. Vorang hat die Regelung, welche die geringere Drehzahl errechnet. Wenn jetzt aus irgend einem Grund die Absolut-Regelung inaktiv ist, wäre der Effekt gut zu erkären.
Ich habe auch lange mit der WW-Regelung probiert, weil diese mich überhaupt nicht begeisterte. Jetzt habe ich mir einen Strömungssensor eingebaut, der die WW-Pumpe nur beim Wasserzapfen freigibt. Seit dem kann ich auch ml beim Duschen das Wasser kurz abstellen ohne danach gebrüht zu werden. Und außerdem wird nicht die ganze Nacht das Wasser von Kessel oben nach Kessel unten geschichtet. Ich wundere mich, das BUSO den Sensor nicht standardmäßig einbaut. Der kostet nur etwa 60,00 Euro und lässt viele Probleme gar nicht erst aufkommen.

Gruß

Gunter Fucke