Mittwoch, 22. Juli 2009

Undicht


Hallo Solarianer,

unsere Anlage ist seit 11/2006 in Betrieb.
Es gibt eine Flexi-Verbindung nach dem Volumenstromgeber.
Diese Verschraubung ist nun zum wiederholten Male undicht.
Ist dies bei anderen Anlagen, die auch dieses Flexi-Rohr, haben auch so ??

Mit hArzlichen Grüssen
FrankB aus O

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Bei BUSO Anlagen gibt es definitiv keine Flexrohrverbindung im Solarkreislauf!
Wenn dort ein Flexrohr verbaut ist, hat der Installateur keine original Teile verwendet.

Anonym hat gesagt…

Bei meiner BUSO Anlage ist auch kein Flexrohr verbaut.
Da Deine Flexverbindung nun schon zum wiederholten Male undicht ist, macht es mich etwas nachdenklich da mein wasserführender Kaminofen so angeschlossen ist und man hier nicht mal schnell schauen kann ob die Verbindung tropft.
Neigen Flexverbindungen allgemein zu undichtigkeit?

Grüße aus Rednitzhembach
Bernd

FrankB (Osterode) hat gesagt…

Hallo @Namenlos,
> definitiv keine Flexrohrverbindung > im Solarkreislauf!
warum bist Du Dir da sooo sicher ???
ich werd im laufe des Tage mal ein Foto einstellen

hallo @Bernd,
wann wurde Deine Anlage installiert ?

Wie sieht es denn bei den übrigen Anlagen aus, die um 2006/07 gebaut wurden ??

Gruß aus dem Harz
FrankB aus O

FrankB (Osterode) hat gesagt…

Hallo @Namenlos,
ich habe jetzt das Foto dazu hochgeladen.
Man kann deutlich die undichte Stelle sehen und das Flexrohr (wo mein Finger ist)erkennen.

Daraus wird ersichtlich, dass es in dem Fertigmodul von BUSO verbaut ist.

Es ist eher unwahrscheinlich, dass der Installateur sich die Arbeit macht und das austauscht, warum auch !?

Gruß
FrankB O

Anonym hat gesagt…

Hallo Frank,

meine Anlage wurde mitte Mai 2006 in Betrieb genommen. Der Kaminofen kam allerdings erst in 2008 dazu.
Mein Volumenstromgeber ist allerdings nicht am "Gestell" verbaut sondern sitzt extra daneben.
Das einzige, was bei mir bisher 2 mal undicht war, war die Verschraubung selbst am Volumenstromgeber und an der Pumpe darüber.
Wie es aussieht, hat der Anlagenbauer es aber jetzt geschafft die Stellen dicht zu bekommen. Seit gut einem Jahr habe ich hier keine Probleme mehr gehabt.

Grüße
Bernd

Fewo Balogh hat gesagt…

Hallo @Bernd,
> bei mir bisher 2 mal undicht
> war, war die Verschraubung
> selbst am Volumenstromgeber und > an der Pumpe >

das untermauert die Aussage meines SdV (Solarteur des Vertrauens), dass dies eine ungelöste "Schwachstelle" wegen der Ausdehnungs- und Kontraktionsvorgänge sei.

Das Problem sei - ähnlich wie bei den Ausdehnungsgefäßen und Sensoren - BUSO bekannt, es werde jedoch noch um Lösungen "gerungen"

Ich bin auf weitere Erfahrungen und Meinungen gespannt.

Mit hArzlichem Gruß
FrankB aus O

Anonym hat gesagt…

Auch bei unserer BUSO Anlage die 11/2006 in Betrieb ging, waren im Herbst letzten Jahres 3 Verschraubungen im Solarkreis undicht. Zu erkennen an dem schwarzen, schmierigen Belag. Flexrohre wurden bei uns nur zwischen dem "Gestell" und dem Pufferspeicher verwendet und sind bis heute dicht. Unser SdV kam dann ein paar Tage später vorbei und hat die 3 Verschraubungen nachgezogen und aussen gesäubert. Seitdem ist keine neue Undichtigkeit mehr zu sehen.

Grüße
wiru

Anonym hat gesagt…

>Bei BUSO Anlagen gibt es >definitiv keineFlexrohrverbindung >im Solarkreislauf!
Das ist richtig.
Die Verschraubungen selbst, sollten im Rahmen der jährlichen Wartung auf Dichtheit überprüft werden.(Dies ist auch bei anderen Verschraubungen im Sanitär- und Heizungsbereich Stand der Technik).
Im konkreten Fall sorgt ein Nacharbeiten der Dichtfläche am Eingang des Gebers mit einer feinen Feile für Abhilfe.

Frank hat gesagt…

Hallo!

Ich habe auch keine Flex-Rohre in der Anklage, aber das Problem ist schlimmer als bei Ihnen. Alle Verschraubungen auf der Solarseite sind so angegriffen.

Bilder sind zu Ihnen unterwegs..

MfG
Frank Römer

FrankB (Osterode) hat gesagt…

"Rahmen der jährlichen Wartung"

leider hat die auch nicht stattgefunden, da sich mein Solarteur in Schweigen hüllt.

Dafür hatte sich die Firma BUSO bei mir gemeldet und Abhilfe in Aussicht gestellt, auf die ich jedoch noch warte.

Ich frag mich inzwischen, was ich bei einer "ersthaften" Störung mal machen werde und wie BUSO zum Thema "Gebietsschutz" sich dann verhält.

sG
frankB (Osterode)

Wir sind offizieller Partner des Nationalparks Harz.

http://www.fewo-balogh.de/index.php?m=2&c1=3
Nutzen Sie unsere Kompetenz für Ihre Urlaubsplanungen

Anonym hat gesagt…

Hallo zusammen
Bei meiner Anlage Bj 2008waren die Verschraubungen oberhalb der Volumenstromgebers undicht.
Die Folge davon.Der Geber ist Oxidiert und dann Okt 2009 ausgefallen.Beim Nachlesen ist mir dann aufgefallen das die Teile nur 90° aushalten.!! Im Sommer bei Übertemperatur habe ich trotz abschaltung (115°) die Spitzentemperatur kurz am Termometer und natürlich auch am Durchflussgeber bekommen.Ich habe durch meinen Istallateur den neuen Durchfussgeber in den sek. Kreislauf einbauen lasse und die Parameter im Programm angepasst.
Fazit Besserer Energiebetrag denn die Differenz zwischen was geht an kalten Heizmedium rein und wie warm gehts zum Speicher nach dem Wärmetauscher ist jetzt die genauere Metode.
Grüsse von Stefan
aus Senden / Bayern