Samstag, 23. Februar 2008

Heute morgen um 11:00 Uhr...

hat der Ertrag des Februar 2008 den des Juni 2007 von 958 kWh übertroffen.

Und mit nur ein paar Wolkenlücken topt dieser "Winter"monat auch noch den August 2007. Ich hoffe nur, daß Petrus sein Pulver für dieses Jahr noch nicht verschossen und noch etwas Sonnenschein für den Sommer übriggelassen hat.

Eine Folge des schönen Wetters ist natürlich, daß ich meinen Holzkessel tatsächlich 14 Tage am Stück nicht anheizen mußte und per Heute über 50% meines Wärmebedarfs im Februar von der Sonne geliefert wurden.

Nachtrag: Der Ertrag des Monats August 2007 (979 kWh) wurde dank des schönen Wetters bereits am Nachmittag übertroffen.

Kommentare:

Frank (Rödermark) hat gesagt…

Tolle Zahlen, da kann ich nicht mithalten. Noch zwei sonnige Tage mehr, und ich hätte auch das Juni-Ergebnis erreicht. Aber dafür wurde der bisher beste Februar um mehr als das Doppelte übertroffen.

Ich bin schon auf die anderen Februar-Werte gespannt.

FrankB (Osterode) hat gesagt…

Da kann ich leider nicht mit halten,. Hier waren es (morgen soll es ja regnen) 647 kW/h.
Dafür hatte der August 2007 1055 kW/h.
Umgekehrt wärs mir halt lieber gewesen ;-))

hArzlichst
frankB

FrankB (Osterode) hat gesagt…

Sorry,
im Juni waren es 808 kW/h

leider kann ich den Eintrag nicht ändern !??

Erwin (Wildeck) hat gesagt…

Da kann ich leider auch nicht mithalten. Hier waren es 551 kW/h.
Dafür hatte der August 2007 887 kW/h und der Juni 833 kW/h, aber vom 21.03.2007 bis 22.10.2007 gab es 100% solare Deckung und das ist ja auch schon was

Kubu hat gesagt…

Unsere Anlage hat im Februar die Erträge vom letzten Jahr Juni, Juli und August übertroffen, Mai und September nicht ganz erreicht. Der Anteil am Energiebedarf für Heizung und WW war im Februar mit 19% fast 4x so hoch wie erwartet.

Was mich nur immer wieder mal wundert: Manche Anlagen weisen bspw. im August Tageserträge um die 100 kWh aus. 100 kWh brauche ich üblicherweise im Winter bei ca. 3°C Außentemperaturen für WW und Heizung. Ich hatte im August 2007 Erträge von durchschnittlich 13 kWh/Tag, die nur für die Warmwasserbereitung gebraucht werden. Mehr hat die Anlage nicht produziert, weil kein Bedarf da war. Frage ist jetzt: Was passiert mit der zusätzlichen Energie, die diese Anlagen produzieren?

Viele Grüße
Bernd (Würselen)

Frank (Rödermark) hat gesagt…

Was passiert mit der zusätzlichen Energie, die diese Anlagen produzieren?

Mögliche Erklärungen:
1. Speicherverluste auffüllen (sollte aber nicht so viel sein)
2. Ein paar Tage gab's keine Sonne, der Speicher hatte also Platz
3. Es wird nachts Wärme vernichtet, um Stillstände zu vermeiden, daher ist am Tag wieder Platz im Speicher
4. Es werden bewohnte Kellerräume geheizt, die sonst auch im Sommer zu kühl waren
5. Der Pool wird geheizt

Zu 4: Ein Freund von mir hat seit Mai eine Buso-Anlage und genießt es jetzt, dass der im Keller liegende Heimkinoraum endlich wohltemperiert ist, auch wenn die Heizungsanlage bereits Sommerpause macht.