Samstag, 8. September 2007

WW-Zirkulationspumpe per Wasserhahn steuern

Gibt es bereits Jemanden, der den von Frank beschriebenen Tipp, die WW-Zirkulationspumpe per Wasserhahn zu steuern, umgesetzt und Erfahrungen damit hat ?

Für diese Steuerungsart soll ein "ultraschneller" Sensor als Sonderzubehör erforderlich sein. Wer kennt eine Bezugsquelle ?
Oder muß dieser bereits werkseitig eingebaut werden ?
Laut TA - Handbuch Seite 68 "(MSV+SS=Sonderzubehör)

Kommentare:

Frank (Rödermark) hat gesagt…

Ich gehe mal davon aus, dass ein solcher Sensor bereits verbaut ist, denn er ist meines Wissens auch für die Warmwasserbereitung erforderlich.

Ansonsten kann man bei TA direkt bestellen oder auch bei http://www.echtshop.de.

Karsten hat gesagt…

Ich stimme Frank zu, dass ein solcher Sensor bereits verbaut sein sollte.
Auch habe ich Erfahrungen mit dem Pulsbetrieb der Zirkulation.
Ich habe das Modul etwas empfinlicher eingestellt, so dass der Gradient nicht so steil sein muss und habe damit gute Erfahrungen gemacht.

FrankB (Osterode) hat gesagt…

Hallo @Karsten,

benutzt Du "nur" den Pulsbetrieb oder die Kombination Zeit/Puls ?

Kannst Du mir verraten, wie bzw. wo ich die Einstellung

Betrieb: Zeit

in
Betrieb: Puls
oder besser
Betrieb: Zeit/Puls

umschalte !?

Im TA-Handbuch ist zwar der Pulsbetrieb als Besonderheit beschrieben, allerdings habe ich auch im "Expertenmodus" bislang keine Möglichkeit gefunden, die Vorgabe "Zeit" zu verändern ;-((

hArzlichst
frank

Karsten hat gesagt…

Ich habe bis zum Einbau eines Strömungssensors nur den Pulsbetrieb genutzt.
Seitdem verwende ich den Strömungssensor zur Freigabe und einen Rund-um-die-Uhr Zeitbetrieb.

Umschalten kannst Du das, indem Du den Cursor auf das Feld "Betrieb: Zeit" setzt, auswählst und dann umschaltest.
So geht es zumindest bei mir (eben noch probiert).

Grüße

Karsten

FrankB (Osterode) hat gesagt…

Hallo @Karsten,
genau so hatte ich mir das auch vorgestellt.
Allerdings lässt sich die Einstellung "Zeit" bei mir nicht verändern !??
Will heissen, der Courser bleibt dort gar nicht stehen ;-((
(UVR eingebaut 11/06)
TA bietet
Elektronischer Volumenstromgeber
Volumenstromgeber
Strömungsschalter
geh ich recht in der Annahme, dass es sich um Letzeren handelt !?

hArzlichst
frank

Karsten hat gesagt…

1)Im Expertenmodus geht das bei mir einwandfrei. Mehr kann ich dazu leider nicht sagen :-(.

2) Ja, es handelt sich um Letzteren.
Ich verwende ihn, um die Ladpumpe der WW-Station freizugeben. Außerdem die Zirkulation. Damit bin ich sehr zufrieden, denn auch ich hatte sehr seltsames Verhalten bei der WW-Bereitung.

Karsten

FrankB (Osterode) hat gesagt…

Hi @Karsten,

wenn ich Dich richtig verstanden habe, dann kannst Du nur entweder Puls oder Zeitbetrieb einstellen !?
und nicht die von FrankBerger beschriebene Kombination ?

Da ich bislang nicht so recht weiter gekommen war, hab ich mal bei BUSO nachgefragt und folgende, interessante Antwort erhalten:

"Der schnelle Fühler ist drin - es funktioniert aber bei unserer
Wärmetauscher und Fühleranordnung trotzdem nicht.
Ich kann es Ihnen aber auch nicht genau erläutern warum es bei anderen funktioniert - bei uns brauchen sie einen
Strömungsschalter für diese Funktionalität.
SonnigeGrüße Jörg B..."

Als weitere Info von Buso erhielt ich:
"Zusätzlich muß noch eine neue Programmierung mittels Bootloader in den Regler eingespielt werden.."

mit hArzlichem Gruß
frank

Karsten hat gesagt…

Hallo Frank,

nein, da hast Du mich missverstanden.
Ich hatte früher nur Puls und nutze nun nur Zeit.
Zeit/Puls geht aber auch.

Ist ja interessant, das man bei BuSo auch eingesehen hat, dass das nicht funktioniert.
Meines Erachtens besteht das Problem in der Drehzahlregelung.
Sobald die eine Freigabe erhält, weil die Abschalttemperatur unterschritten wird, schaltet sie die Pumpe kurz mit voller Drehzahl ein, was im schlimmsten Fall dazu führen kann, dass die WW Temp. oberhalb der Abschaltgrenze hängen bleibt.
In meinem Fall sprang die Pumpe sogar immer wieder ohne (für mich) ersichtlichen Grund an - zum Teil im Sekundentakt.
Daher habe ich schon länger einen Strömungsschalter einbauen lassen und natürlich die Programmierung entsprechend angepasst.

FrankB (Osterode) hat gesagt…

Hi Karsten,
da sich sonst niemand zu dem Thema geäußert hat, noch eine Frage:
wenn Du ausßerhalb des Zeitbetriebes WW aus dem Zirkulationsstrang entnimmst, wird dann in WinSol/SolStat das Anlaufen der Zirkulationspumpe und eine Veränderung des Zirkulationsrücklaufes dargestellt ?

Gruß
frankB aus O

Karsten (Niederzier) hat gesagt…

Hi,

schwer zu sagen, da ich die Freigabe 24 Stunden erlaube. Über den Strömungsschalter aktiviere ich dann das Modul.
Die Freigabebedingung lautet:

Strömungsschalter ein oder Zirkulationspumpe läuft.

Damit kann ich die Z-Pumpe über den Strömungsschalter einschalten und so lange laufen lassen, bis das Z-Modul von selber wieder abschaltet.